top of page

Sieggarant Mathias Tadeis: Von der Bank zum Helden


Der SSV Sand kehrte vom Auswärtsspiel gegen den Lichtenauer FV mit leeren Händen zurück. Am Ende hieß es 1:2. Beobachter hatten beiden Mannschaften im Vorfeld gleich gute Siegchancen eingeräumt – doch nur eine wusste sich knapp durchzusetzen. Auf fremdem Terrain hatte der Lichtenauer FV das Hinspiel für sich entschieden und einen 2:0-Sieg geholt.

Andrei Bursuc brachte sein Team in der 34. Minute nach vorn. Zur Pause behielt der Lichtenauer FV die Nase knapp vorn. In der 66. Minute brachte Ben Zornhagen den Ball im Netz des Teams von Coach Alexandru Cucu unter. Bei den Gastgebern kam Mathias Gonzalo Tadeis Gambetta für Maxim Antoniuc ins Spiel und sollte fortan für neue Impulse sorgen (79.). Zum Mann des Spiels avancierte Tadeis Gambetta, der für den Lichtenauer FV in der Schlussphase den Führungstreffer markierte (86.). Kurz vor dem Ende des Spiels nahm der SSV Sand noch einen Doppelwechsel vor, sodass Philipp Ritter und Lukas Frankfurth für Andre Wicke und Salko Dzaferi weiterspielten (90.). Schließlich holte der Lichtenauer FV gegen den direkten Abstiegskonkurrenten die Big Points und feierte einen 2:1-Sieg.

Insbesondere an vorderster Front liegt bei SSV Sand das Problem. Erst 34 Treffer markierte die Elf von Coach Tobias Oliev – kein Team der VL Gr.Nord ist schlechter. Die Gäste bauen die Mini-Serie von drei Siegen nicht aus.

Als Nächstes steht für den Lichtenauer FV eine Auswärtsaufgabe an. Am Samstag (15:00 Uhr) geht es gegen den TSV 1900 Wabern. Der SSV Sand tritt bereits drei Tage vorher gegen CSC 03 Kassel an (19:00 Uhr).


Autor/-in: FUSSBALL.DE

72 Ansichten

Comments


bottom of page